Digitale Kuratierung und Künstliche Intelligenz – Forschungsprojekt QURATOR erfolgreich gestartet

Die Semtation GmbH freut sich, im Rahmen der Forschungsinitiative QURATOR an weiteren innovativen Szenarien der Bereitstellung von Wissen zu forschen: Mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Berlin ist die entsprechende  Wachstumskerninitiative QURATOR erfolgreich gestartet. QURATOR steht für „Curation Technologies“ und bezeichnet eine Technologieplattform, die Wissensarbeiter und -arbeiterinnen in unterschiedlichen Branchen und Anwendungskontexten bei der Kuratierung digitaler Inhalte unterstützt. Im Rahmen des Forschungsprojekts sollen Verfahren aus der Künstlichen Intelligenz (KI) als Kuratierungstechnologien entwickelt und in praxisnahe Branchenlösungen integriert werden. Zwölf Bündnispartner aus Wissenschaft und Wirtschaft tragen die Wachstumskerninitiative, die im Rahmen des Programms „Unternehmen Region“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über drei Jahre gefördert wird. Langfristig zielt das Projekt darauf ab, die „Metropolregion Berlin-Brandenburg zu einem global anerkannten Exzellenzstandort für digitale Kuratierungstechnologien zu etablieren“, so Dr. Georg Rehm (DFKI), wissenschaftlicher Koordinator des Vorhabens. Die Semtation GmbH wird in diesem Rahmen wichtige Schritte zur Weiterentwicklung ihrer Produkte vorbereiten, um die Navigation durch den Wissensraum einer Organisation weiter zu erleichtern. Dazu gehört einerseits eine stärkere Dynamisierung von Inhalten und andererseits eine Flexibilisierung der Präsentation, die an den Kontext des Nutzers angepasst sein soll.

Steigender Kommunikationsdruck - Kuratierungstechnologien als Lösung

Hintergrund für die Entwicklung intelligenter Kuratierungstechnologien ist ein steigender Kommunikationsdruck, der im Zeitalter der Digitalisierung alle Organisationen erfasst hat. Eine Antwort auf diese Herausforderung sind intelligente Kuratierungstechnologien (KT), wie sie im Rahmen von QURATOR entwickelt werden. Im Rahmen der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sollen manuelle Teilaufgaben des Kuratierens mithilfe von KI-Technologien automatisiert werden. Dazu gehören z. B. das Suchen und Finden, Sichten, Auswählen, Ordnen, Sortieren, Zusammenfassen, Klassifizieren, Verknüpfen oder Visualisieren von Inhalten und Daten. Als Kuratierungstechnologien weiterentwickelt unterstützen sie den Prozess der Erstellung und Pflege von Content und schaffen gleichzeitig eine optimale Datengrundlage für intelligente Services wie Semantische Suche, Empfehlungs-, Sprachdialog- oder Monitoringsysteme.

Plattform für Kuratierungsservices

Ziel des Verbundprojekts ist die Entwicklung einer generischen Technologieplattform, die ein weites Spektrum an Informationsquellen, Datenformaten und Anwendungsszenarien unterstützt. Mit Hilfe der modularen Plattform sollen die neu entwickelten Verfahren getestet und evaluiert werden. Darüber hinaus ist die Realisierung branchenbezogener Showcases vorgesehen, um den Nutzen der integrierten Services demonstrieren zu können.

Branchenlösungen für Kultur, Medien, Medizin und Industrie

Die Anwendungsfelder für intelligente Kuratierungsservices sind zahlreich. Sie werden immer dort gebraucht, wo digitale Inhalte erstellt und gepflegt werden. Exemplarisch werden im Verbundprojekt Branchenlösungen für Anwendungsfelder in den Bereichen Kultur, Medien, Medizin und Industrie entwickelt. Dazu gehören u.a. die automatisierte Kuratierung digitaler Archive, smarte Exponate für Museen, ein intelligentes Autorensystem für Storytelling, Tools für TV- und Medienredaktionen, Kuratierungstechnologien für biomedizinisches Wissen sowie Lösungen im Bereich Corporate Communication und intelligente Geschäftsprozessmodellierung.

Hintergrund

QURATOR wird vom BMBF im Rahmen des Programms „Unternehmen Region“ für drei Jahre gefördert. Die zwölf Bündnispartner sind: DFKI GmbH, Fraunhofer FOKUS, 3pc GmbH, Ada Health GmbH, ART+COM AG, Condat AG, kreuzwerker GmbH, RiseML GmbH, Semtation GmbH, Ubermetrics GmbH, Wikimedia Deutschland e.V. sowie die Staatsbibliothek zu Berlin.     

Über SemTalk und Semtation

Die Semtation GmbH ist der Hersteller von SemTalk, dem führenden Werkzeug zur Erstellung von grafischen Portalen auf der Basis von Microsoft Visio und SharePoint.  Basis sind grafische  Modelle  des Visio-Addon SemTalk. SemTalk unterstützt den Nutzer während der Modellierung mit Bausteinen und kontrollierten Vokabeln aus einem  übergreifenden Repository und sichert so die unternehmensweite Konsistenz der Modelle. Da SemTalk  vollständig erweiterbar ist, können Kunden frei die beste Modellierungsnotation für den spezifischen Bedarf wählen. Durch die enge Verzahnung mit Microsoft Visio, Microsoft SharePoint und Office 365 können der Modellierungsprozess und die Ergebnisse breit im Unternehmen verankert werden und so nachhaltig Nutzen erzeugen.

SemTalk bündelt die Erfahrung von über 20 Jahren im Bereich Modellierung und Modellmanagement. Das Unternehmen mit Sitz in Potsdam betreut seit 2001 zusammen mit seinen Partnern zahlreiche Kunden weltweit. Zu den Kunden gehören sowohl große Konzerne und Organisationen wie z.B. Vattenfall, Bayer, JT International und T-Systems als auch mittelständische Kunden wie Hamburg Port Authority, Gebr. Brasseler, die Datenzentrale Baden-Württemberg, das Land Berlin oder die DFG. Die Lösungen von Semtation wurden 2014 und 2016 mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Process Solutions Award der Gesellschaft für Organisation. Mehr Informationen zum Unternehmen Semtation GmbH und seinem Produkt SemTalk finden Sie unter www.semtalk.de  .

Ansprechpartner:

Frau Dr.-Ing. Frauke Weichhardt
Semtation GmbH
Geschwister-Scholl-Str. 38
D-14471 Potsdam
Deutschland

Telefon: +49 331 581 39 36

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Informationen zum Verbundprojekt und den Bündnispartnern finden Sie auf der Website: https://xinnovations.org/projekte/wachstumskern-qurator

Pressekontakt:

Xinnovations e.V.

Stefan Grill
Kleiststr. 23-26
10787 Berlin

Tel.: 030/285198 – 0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.xinnovations.org

Über Xinnovations

Der Xinnovations e. V. ist ein Zusammenschluss von Unternehmen und Institutionen, die im Bereich internetbasierter Wirtschafts- und Kommunikationsprozesse tätig sind. Ziel des Vereins ist die nachhaltige Vernetzung von Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik, um neue Allianzen für technologische Innovationen zu schaffen.